• Freizeittipps

Immer wieder aufs Neue stehen wir vor der Wahl: Wo verbringen wir die schönste Zeit in diesem Jahr? Ein Urlaub will gut geplant sein, sollen es doch die aufregendsten und erholsamsten Tage im Jahr werden. Als kleine Entscheidungshilfe erfahren Sie im folgenden Text die wichtigsten Informationen rund um einen Aufenthalt im bayerischen Garmisch-Partenkirchen.

Ob Sightseeing, Kultur, Shopping, Essengehen oder einfach nur relaxen – in Garmisch-Partenkirchen findet man immer eine schöne Beschäftigung. Im Umland gibt es eine Menge sehenswerte Ausflugsziele und vielfältige Möglichkeiten, Sport zu treiben.

Vielfalt pur in Garmisch

Nicht nur der bayrische Charme der Region und die freundlichen Menschen, besonders die Ursprünglichkeit und die Natur begeistern die Besucher der Ortschaft. Vielfältige Eindrücke, ob beim Sport, in der Natur oder beim Relaxen warten im Sommer und ebenso im Winter auf die Gäste. Dazu kommen viele Sehenswürdigkeiten sowie zahlreiche Möglichkeiten zum Shoppen und zum kulturellen Zeitvertreib. Die kulinarischen Angebote der Region runden das Urlaubangebot ab.

Wie der Name Garmisch-Partenkirchen bereits verrät, besteht der Doppelort am Fuße des Wettersteingebirges aus zwei Ortsteilen: Garmisch und Partenkirchen.
Die Gemeinde im Werdenfelser Land liegt direkt an der Grenze zu Österreich in Oberbayern. Die Bilderbuchkulisse der bayrischen Alpen macht Garmisch-Partenkirchen zu einem lohnenswerten Ausflugsziel und zu einem sympathischen Urlaubsort. Die gute Bergluft sorgt dafür, dass der Ort sich Heilklimatischer Kurort der Premium Klasse nennen darf.

Illustre Vergangenheit

Bereits Richard Strauss verbrachte hier einen großen Teil seines Lebens und ließ sich von der Bergwelt, der Natur und vom Ambiente der Region zu zahlreichen Kompositionen anregen. Der Ort besticht durch eine Mischung aus städtischem Flair mit zahlreichen Shoppingmöglichkeiten und gastronomischen Einrichtungen, aber zugleich auch mit seinen idyllischen Gassen und Ecken, an denen der aufmerksame Gast kleine zauberhafte Dinge entdecken kann. Die alten Häuser mit der farbenprächtigen Blütenpracht bezaubern im Sommer. Ganzjährig können die Malereien (auch „Lüftlmalerei“ genannt) an den Gebäuden bewundert werden.

Deutschlands bekanntester Wintersportort verfügt natürlich auch über eine große Anzahl an interessanten Sehenswürdigkeiten. Ein ausgiebiges Sightseeing sollte unbedingt auf der Urlaubstagesordnung ganz oben stehen. Die Alte Pfarrkirche St. Martin in Garmisch zum Beispiel erfreut mit seinen gotischen Wandmalereien und die Neue Pfarrkirche St. Martin enthält Deckengemälde des berühmten Freskenmalers Matthäus Günther.