Historische Olympia-Bobbahn

Die erste Bobbahn der Welt am Rießersee hat eine lange Geschichte hinter sich. Bis zu 120 km/h erreichten die Bobs auf der berühmten, kurvenreichen Rennbahn und die gefährliche Strecke hatte natürlich auch viele Unfälle zur Folge. Zahlreiche Meisterschaften sowie die Bobrennen der Winterolympiade 1936 wurden hier ausgetragen.

Heute steht die berühmte Rennbahn unter Denkmalschutz und ist zu einer Sehenswürdigkeit geworden. Wanderer und Sportfans besuchen sie das ganze Jahr über. Man kann die Bahn mit festen Schuhen bewandern oder an einer Führung teilnehmen. Außerdem sind im Bobmuseum (im damaligen Bobschuppen) historische Ausstellungsstücke wie Bobs und auch Filme von den früheren Sportveranstaltungen zu sehen.

Jeden Mittwoch finden Besichtigungen statt (außer im November), der Eintritt kostet 5 €. Wenn Sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sind, können Sie vom Bahnhof Garmisch-Partenkirchen zu Fuß zur historischen Bobbahn laufen. Für Autos gibt es am Rießersee ausreichend Parkmöglichkeiten.