Zugspitze

Den höchsten Punkt Deutschlands zu erklimmen, ist wohl für Jeden ein eindrucksvolles Erlebnis. In fast 3000 Metern Höhe können Sie von hier aus in wunderschönes Alpenpanorama und unendliche Weite genießen. Der Ausflug ist es allerdings nicht nur wegen des atemberaubenden Ausblicks, sondern auch wegen der frischen Luft dort oben wert. Die Zugspitze gehört zum Wettersteingebirge in den Nördlichen Kalkalpen, wo deutsche und österreichische Berge aufeinandertreffen. Hier befinden sich auch zwei der deutschen Gletscher: der Schneeferner und der Höllentalferner.

Bemerkenswert ist auch, dass hier Bergsteigergeschichte geschrieben wurde. Die erste nachgewiesene Besteigung geschah im August 1820 durch Leutnant Josef Naus mit dem Messgehilfen Maier und dem Bergführer Johan Georg Deuschl im Auftrag des Königlich Bairischen Topographischen Bureaus. Man geht wegen historischen Karten allerdings davon aus, dass Einheimische schon etwa 50 Jahre vorher am Gipfel gewesen sind. Der einzigartige Blick auf vier Länder (Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien) wird Ihnen in Erinnerung bleiben.